Brünetter Hipster mit übergroßer weißer Zahnleiste verfolgt Spongobobähnliche weibliche Figur, die eine rosa Schleife im Haar hat, mit ausgestrecktem Arm Hochzeitsring in Schachtel haltend und Blumenstrauß in andrer Hand. Herzchen statt Augen. Rechts gemalter Zettel mit “Will you marry me? Yes/no.” Signiert: CandyHolic
Dreiteiliges Bild: links „Altar” am Haus, an Treppenabsatz, Marienstatue mit blauem Umhang, steht auf Glasplatte, darunter Jesusbildchen und Kernzen. Darüber Kreuz aus zwei krummen Ästen krüde zusammengebunden. Mitte: Kitchige Plastikstatue des Heiligen Charbel mit Kappe und schwarzem Umhang. Rechte Hand ausgesterckt zum Gruß, beängt mit Rosenkranz. Bibel in linker Hand seitlich vor Brust. Rechts: Blaues Plastiktuch am Boden, darauf hinten links Marienstatue mit hellblauem Umhang, rechts kitchige Heiligenfigur mit Rauschebart. Davor zwei kleine Blumensträußchen, mittig Heiligenbild (Pope). Vor verschmierter ockerner Wand, Busch rechts, Laub am Boden.
Oranger Oktupus mit übergrößen Augen, Augäfel lila. Baseballkappe seitlich, lindgrün mit Etikett A.
Dreiteiliges Bild: links dunkelgraue Hausfassade mit stilisiertem Greifvogel, in gel und orange. Mitte: Elch oder Hirsch knutscht graues Wesen. Haleverbotsschild links. Über dem Grafitti drei zweisprachig arabisch-lateinische Straßenschilder, weiße Schrift auf ultramarin. Rechts: Fahrrad mit geflochtenem Korb an Lenker und Gepäckträger, darin getrpcknete lila Blumen. Am Sattel Schild: “I am not a garbage can.”